26.09.2017 21:57
Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
EVD :: Speedskating :: Berichte :: German Blade Challenge (Jever)

German Blade Challenge (Jever)
Tilo Bock Vierter im weltweit schnellsten Marathonrennen des Jahres


Am Wochenende fand das erste Rennen der höchsten deutschen Speedskating Serie, der German Blade Challenge (GBC) im friesischen Jever statt. Zunächst fuhren die Teams am Samstagabend die Startreihenfolge der Serie in einem Prolog über 10 km durch die Innenstadt von Jever im Teamzeitfahren aus. Leider wurde das krankheitsbedingt geschwächte Team Verducci, für das Tilo Bock (EVD) fährt noch zusätzlich durch einen Radfahrer, der die Strecke querte, behindert und kam somit nur auf den fünften Rang.
Am Tag der Arbeit, dem 1. Mai erfolgte um 11 Uhr dann der Startschuss zum ersten Wertungsrennen über die Marathondistanz. Auf dem ultraflachen Kurs ging es von Anfang an zügig voran, wobei das Feld zunächst kompakt zusammen blieb. Dies war auf den schmalen Landstraßen nicht ohne Gefahr, da in bis zu 4 Zügen nebeneinander gefahren wurde. Nach ca. 5 Km war aber schon Schluss mit lustig und vor allem das Team Creative- Rollerblade forcierte immer wieder mit Ausreisversuchen das Tempo, so dass sich auch langsam die Spreu vom Weizen trennte. Auch das Team Verducci mit Oliver Engel (Koblenz), David Hensel (Gera) und Tilo startete einen vielversprechenden Ausreisversuch, der für rege Nachführarbeit der anderen Teams sorgte. Beim Einholen erfolgte sofort der Konterangriff von Kai Menze (Creativ-Rollerblade, Mainz) den Tilo von der Spitze weg jedoch sofort wieder kontern konnte und sich dann auf einmal völlig überraschend für den bisherigen Rennverlauf mit Clemens Rubick (Powerslide, Gera), Tobias Beute (Alpa-Speedteam), Enrico Würfel (VERO skate team I; Berlin) und Matthias Schwierz (Rollerblade, Tuttlingen) ca. 100m vor dem Feld befand. Diese Lücke nutzten die Fünf im Sinne des Tages der Arbeit für einen beherzten Soloritt über mehr als 20 km, an dem sich lediglich Schwierz, als ausgewiesener Sprintspezialist (Junioren-Weltmeister) nur passiv beteiligte.


Siegerehrung des Marathons, von rechts: Matthias Schwierz, Clemens
Rubick, Enrico Würfel, Tilo Bock, Tobias Beute und Daniel Zschätzsch

Im Endspurt konnte er sich dann hauchdünn vor Clemens Rubick und Enrico Würfel, der Tilo erst ca. 10 m vorm Ziel neben dem Brauhaus zu Jever vom Podest verdrängte, in der Jahresweltbestzeit von 1:05:12 Std. durchsetzen.



Ergebnisse Marathon
Ges.Name/Team Zeit
1.Matthias Schwierz (Creative- Rollerblade; Tuttlingen) 1:05:12.28
2.Clemens Rubick (Powerslide Racing Team; Gera) 1:05:12.29
3.Enrico Würfel (VERO skate team I; Berlin) 1:05:14.57
4.Tilo Bock (Verducci Racing; EV Dresden) 1:05:15.00
5.Tobias Beute (Alpa-Speedteam; Heilbronn) 1:05:15.97
6.Daniel Zschätzsch (Luigino Racing; Groß- Gerau) 1:06:53.69

Teamwertung:
1.Creative-Rollerblade
2.Powerslide Racing Team
3.Verducci Racing

weitere Ergebnisse: www.sport-timing.at

(Tilo Bock)



Termine
Die nächste Vereinssitzung des Fördervereins findet am

Dienstag, 17. Oktober 2017 um
20:45 Uhr statt.

Diese Sitzung ist öffentlich, alle Vereinsmitglieder sind dazu eingeladen.
Unsere Partner
© Kufenflitzer e. V. 2006-2011