26.04.2017 06:00
Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
EVD :: Speedskating :: Berichte :: Gera 2005

Hitzeschlacht beim Skateklassiker in Gera
Erfolgreiche Dresdner Teilnahme bei den 15. Geraer Rollsporttagen


Zum mit ca. 550 Sportlern international besetzten Wettkampf am vergangenen Wochenende trat auch eine kleine Dresdner Vereinsvertretung, bestehend aus Rainer (AK 40) und Karl- Heinz Effenberger (AK 50) und Tilo Bock (HK) an.

Der Beginn des Wettkampfes am heißesten gemessenen Maitag aller Zeiten begann für Tilo mit einem Debakel im Vorlauf über 1000m. Auf einem eigentlich gut liegenden Startplatz in der ersten Reihe ganz innen wurde er gleich am Start durch eine Rangelei in die Wiese geschoben, kam dort kurz zu Fall und konnte nur noch eine aussichtslose Soloverfolgung starten. Somit war natürlich das Weiterkommen in das Halbfinale gelaufen. (Pl. 38 v. 41) Besser machten es die beiden „Effe´s“, die beide in einem gemeinsam gestarteten Rennen über 3000m in ihren jeweiligen Spitzengruppen mithielten und im Sprint die Plätze 5 und 2 belegten. Dabei war das Rennen in 05:05 Minuten sogar schneller als das der Herren in der AK 30!

Unter Flutlicht folgten als Highlight des Tages vor der örtlichen Prominenz die Ausscheidungsrennen der Junioren und Aktivenklassen. In einem sehr schnellen Rennen über 15000m, welches durch die Läufer des holländischen Rollerblade- Teams dominiert wurde, erfolgte alle 2 Runden die Reduzierung des Feldes von 42 auf 5 Läufer, die dann den Sieg unter sich ausmachten. Als „Oldi“ des Feldes kam AK 30 Läufer Tilo in der HK immerhin auf einen beachtlichen 11 Rang, der durch eine nachträgliche Disqualifikation eines Läufers sogar noch den Sprung in die Top10 schaffte.

Am Sonntagmittag standen dann noch die Kurzstrecken bei den AK- Läufern und ein 5000m Punktelauf in der Hauptklasse an. Während hier Karl- Heinz leider nur mit dem 4. Platz vorlieb nehmen musste, spielte Rainer sein ganzes Können als Sprinter aus und fuhr auf den 2. Platz vor. In der Gesamtwertung konnte sich allerdings nur Karl- Heinz über den 3. Rang freuen. Rainer lag zwar Punktgleich auf Rang 3 musste aber wegen des schlechteren Ergebnisses auf der entscheidenden Langstrecke mit Gesamtrang 4 vorlieb nehmen.

Tilo fuhr das Punkterennen wie vorgenommen mit der Spitzengruppe ins Ziel konnte aber nicht in die Punktesprints eingreifen. Am Ende kam der 12. Rang heraus, wobei er wie schon im 15000m Rennen einige Kandidaten und Kader für das deutsche Nationalmannschaftsteam hinter sich ließ.

Aufgrund der gezeigten Ergebnisse blicken die Sportler optimistisch in Richtung der Deutschen Meisterschaft vom 17. bis 19.Juni in Jüterbog, die auf einer baugleichen 200m Bahn stattfinden.



(Tilo Bock)



aktueller WK

Abschlußwettkampf 08.03.

Protokoll Saison-Abschluß

Termine
Die nächste Vereinssitzung des Fördervereins findet am

Dienstag, 25. April 2017 um 19:30 Uhr
statt.

Diese Sitzung ist öffentlich, alle Vereinsmitglieder sind dazu eingeladen.
Unsere Partner
© Kufenflitzer e. V. 2006-2011