23.03.2017 23:05
Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
EVD :: Speedskating :: Berichte :: Moonlight-Race 2005

Moonlight-Race auf dem Eurospeedway
EVD-Skater auf dem Treppchen


Petrus hatte ein Einsehen mit uns Skatern und so war die Rennstrecke des Eurospeedways (Lausitz), die sonst den schnellen Autos und Motorrädern vorbehalten ist, ein erstklassiger und vor allem trockener Austragungsort für einen Halbmarathon. Mehr als 4km glatter Belag und eine bis zu 18m breite Stecke sorgten für ein schnelles und auch bei überrundungen gefahrloses Rennen. Die fünf zu fahrenden Runden, die jedesmal durch die Boxengasse entlang der Zielgeraden führten, waren zu dem sehr publikumswirksam.

Gestartet wurde das Rennen kurz nach 18.30Uhr. Dabei gab es auf gleicher Höhe je einen Startblock für die Damen auf der Innenbahn (Boxengasse) und für die Herren auf der Aussenbahn (Hauptstrecke). Beide Blöcke wurden gleichtzeitig und ohne Probleme (bis auf ein paar übereifrige Herren) gestartet und nach ca. 800m auf eine Streck zusammengeführt.

Kurz nach dem Start bildete sich eine Gruppe von 27 Skatern, die die erste Runde noch zusammen absolviert. In der zweiten Runde wurde ein Ausreißversuch von Jonny Hübner (VERO skate team) und Frank Bensing (VERO skate team) schon nach kurzer Zeit wieder vereitelt, führte aber zu einer Verkleinerung der Gruppe auf nur noch 16 Skater. Und schon am Ende dieser Runde zerfiel diese noch einmal in die bis zum Schluß führende Spitzengruppe aus 7 Skatern und einer Verfolgergruppe.

Bis kurz vor dem Ziel verlief das Renne dann, abgesehen von einigen Angriffsversuchen in den beiden Gruppen eher ruhig. Beim Zielsprint konnte sich schließlich nur Thomas Hanatschek (Großenhainer Rollsportverein) gegen Frank Adam (VERO skate team), Frank Poetsch (VERO skate team) und Jonny Hübner (VERO skate team) durchsetzen.

In der Verfolgergruppe, zog schließlich Frank Bensing (VERO skate team / EV Dresden) den Schlußsprint an, konnte ihn aber ohne Unterstützung nicht ganz bis zum Ziel durchhalten und musste sich noch einigen Skatern geschlagen geben. Dennoch reichte es zu einem guten 11. Gesamtplatz und zum 2. Platz in der Ak30.

Im Großem und Ganzen war es ein sehr gute Veranstaltung. Die hervorragende Strecke und eine gelungene Organisation machten das Rennen attraktiv. Es ist zu hoffen, dass es im nächsten Jahr zu einer Neuauflage kommen wird.


Ergebnisse
Ges. AK Name/Team Zeit
1.1. (MHK)Thomas Hanatschek (Großenhainer Rollsportverein) 35:38,66
2.2. (MHK)Frank Adam (VERO skate team) 35:38,75
3.3. (MHK)Frank Poetsch (VERO skate team) 35:38,78
... ...... ...
11.2. (M30)Frank Bensing (VERO skate team / EV Dresden) 36:29,81



(Frank Bensing)



Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
aktueller WK

Abschlußwettkampf 08.03.

Protokoll Saison-Abschluß

Termine
Die nächste Vereinssitzung des Fördervereins findet am

Dienstag, 28. März 2017 um 20:45 Uhr
statt.

Diese Sitzung ist öffentlich, alle Vereinsmitglieder sind dazu eingeladen.
Unsere Partner
© Kufenflitzer e. V. 2006-2011