26.04.2017 06:00
Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
EVD :: Speedskating :: Berichte :: Marathon in Ludwigsfelde

Driv-Class B Marathon im Anschluss an den EM-Marathon in Ludwigsfelde

EVD Skater Tilo testet EM-Marathonstrecke


(07.08.05; Ludwigsfelde) Einen Tag nach der Bewag-City-Night in Berlin, ging es für mich und mein KIA-Motors Team dann vor die Tore Berlins nach Ludwigsfelde, wo am Vormittag die letzten Entscheidungen der Europameisterschaft im Speedskaten über die Marathondistanz ausgetragen wurden. Während es am Morgen noch regnete, und sich die deutsche Nationalmannschaft der Frauen sich über Gold (durch Michaela Neuling, Gera) freuen konnte, starte am Nachmittag auf der EM Strecke ein Inlinerennen für Jedermann auf der ca. 7 km langen Runde, ebenfalls über die Marathondistanz.
Da viele deutsche Teamfahrer aus den Spitzenteams als Zuschauer vor Ort waren, nutzten diese auch die angebotene Möglichkeit unter sich den Sieger zu ermitteln. Prominentester Starter war sicherlich Mathieu Grandgirard vom internationalen FILA-Team, der dieses Jahr schon bei den World Games eine Goldmedaille erringen konnte. Dieser versuchte auch gleich vom Start weg durch hohes Tempo das Feld zu sprengen, was aber auch ihm nicht wirklich gelang. Es zeigt sich immer häufiger das die Spitzenfahrer leistungsmäßig immer mehr zusammenrücken und es schwer wird ohne Teamunterstützung allein wegzulaufen. Diese Erfahrung musste ich ja dieses Jahr selbst schon bei der Doppelmarathon DM in Prezelle machen. Das Rennen verlief relativ hektisch und war phasenweise von Attacken und auch Kontern geprägt, die das Tempo immer wieder verschärften. Hierzu wurde auch ein kleiner, aber relativ steiler Berg auf der Strecke oder schlechte Straßenabschnitte genutzt.
Leider verpasste mein Team auf der langen Zielgeraden den richtigen Moment so dass wir zu spät auf Tempo kamen um am Feld vorbei zu ziehen. Ich konnte dann nur die hinterlassene Lücke schließen, so dass Michael Puderbach und Oliver Engel nicht mehr gelang ganz nach vorn zu fahren. Sieger wurde erwartungsgemäß aber nicht überlegen Mathieu Grandgirad in einer Siegerzeit von 1:10:48 Std. Dies war eine gute Minute langsamer als der Sieger beim EM-Marathon, die allerdings noch im Regen geskatet sind. In der AK 30 belegte mein KIA-Team die ersten drei Plätze.

(Tilo Bock)



Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
aktueller WK

Abschlußwettkampf 08.03.

Protokoll Saison-Abschluß

Termine
Die nächste Vereinssitzung des Fördervereins findet am

Dienstag, 25. April 2017 um 19:30 Uhr
statt.

Diese Sitzung ist öffentlich, alle Vereinsmitglieder sind dazu eingeladen.
Unsere Partner
© Kufenflitzer e. V. 2006-2011